Tag der offenen Tür

Am Sonntag, 3.11.2013, hatten wir unseren Tag der offenen (Dojo-)Tür. Wir konnten im Zuge zweier Vorführungen Interessierten einen Einblick in ein Aikidotrainig geben, zeigen, welche Prinzipien dem Aikido zu Grunde liegen, und im Anschluss – bei einem Stückchen leckeren Kuchen – interessante und vielfältige Fragen beantworten.

Wir haben uns sehr gefreut, dass wir so zahlreich Besucherinnen und Besucher – und vor allem auch so viele Kinder- in unserem Dojo in Bümpliz zu Gast hatten!

Stefan, Luzi, Marget und Björn

PS: Für all diejenigen, für die die Ankündigung zu kurzfristig kam, die den Termin schon anderweitig vorgemerkt hatten, oder die einfach nicht kommen konnten, die Ankündigung: Wir werden anfangs Jahr nochmals einen solchen Anlass organisieren.

tuer

Schul-Projektwoche: Aikido

Am Mittwoch Morgen hatten wir Besuch im Dojo: Rund 35 Schüler/innen der Schule Schwabgut kamen, um im Rahmen einer Projektwoche Aikido kennen zu lernen. Sie haben motiviert mitgemacht und mit Spass ausprobiert, was wir ihnen gezeigt haben. An drei einfachen Grundtechniken haben wir gezeigt, dass Aikido ohne Körperkraft funktioniert; was zum einen oder anderen Aha-Effekt geführt hat, wenn man sich unvermittelt auf den Matten wiederfindet. Eine kleine Aikido-Demonstration rundete den Vormittag ab.
Vielen Dank den Lehrkräften für’s Organisieren und den Schülerinnen und Schülern für das tolle Mitmachen. Wir hoffen, dass wir euch einen spannenden Einblick ins Aikido geben konnten!


rahmen

Letzter Feinschliff im Dojo

rahmen_0rahmen

Bohren, Hämmern, Schrauben: Die letzen Kleinigkeiten, den letzten Feinschliff im Dojo haben wir am Wochenenende erledigt und die Einrichtung des Dojos somit abgeschlossen. Die Fotografien sind mit neuen Rahmen versehen und an die Wand gehängt worden; der Teekocher und die Kaffeemaschine vertun zuverlässig ihren Dienst; die Musik kommt wie vorgesehen aus den Boxen. Der Trainingsalltag kann kommen – und denn wenn der Kaffeeduft in der Luft schwebt, lädt das Sofa nach dem schweisstreibenden Training zum Verweilen ein.

Previous Posts